Am 07.10.2018 haben 9 Bürger aus dem Raum Westerhorn eine Bürgerinitiative gegründet.

 

Hintergrund der Initiative sind die zunehmenden Wolfsrisse und Wolfssichtungen am Tage in unseren Dörfern und an den Deichen. Die Bewegungsfreiheit und das Freizeitverhalten in unserem Lebensraum wird uns zunehmend durch die steigende Anzahl der Wölfe genommen.

 

Kinder sollen sich weiterhin ohne Schutzzäune auf den Höfen und im Dorf bewegen können. Wenn ein Leben mit dem Wolf funktionieren soll, hat er sich von uns und auch unseren Tieren fernzuhalten!

 

Wir stellen die Daseinsberechtigung der Wölfe nicht in Frage.

 

Aber der Wolf muss lernen mit uns zu leben und nicht wir mit ihm!

 

Unterstützen Sie unsere Initiative "für wolfsfreie Dörfer"! Wir arbeiten bereits heute mit WNoN und dem Deich- und Sielverband an gemeinsamen Projekten. 

 

In der Zwischenzeit wurden intensive Kontakte in die Kreis-, Landes- und Bundespolitik aufgebaut.